Berufseinsteiger, Familien, Mieter, Vermieter oder Selbständig, jeder Lebensbereich erfordert einen anderen Versicherungsschutz. Es kommen Risiken dazu oder es fallen welche weg. Es ist oft schwer, sich in der Fülle von Versicherungsprodukten für die Richtigen zu entscheiden. Noch komplizierter wird es, dann auch noch den richtigen Tarif abzuschließen. Im heutigen BLOG Beitrag beschäftigen wir uns mit der „Gattung der Singles“. Bevor du jetzt überhastet Versicherungen abschließt, lies dir den Beitrag durch und schau dir auch das dazugehörige Video an.

Geschätzte Lesezeit: 6:30 Minuten

 

Wie schon in den vorangegangenen BLOG Beiträge über

VERSICHERUNGEN, DIE FÜR FAMILIEN WICHTIG SIND?,

VERSICHERUNGEN FÜR EIGENTÜMER UND VERMIETER VON WOHNUNGEN UND HÄUSERN?  und

WELCHE VERSICHERUNGEN SOLLTEST DU ALS MIETER EINER WOHNUNG HABEN?

habe ich eine Gliederung zwischen Pflichtversicherungen und wichtigen Versicherungen, die aber nicht Pflicht sind, vorgenommen.

Versicherungen die der Gesetzgeber vorschreibt

 

Krankenversicherung

Eine Krankenversicherung ist in Deutschland eine Pflichtversicherung. Seit 2007 schreibt das der Gesetzgeber vor. Egal ob du Pflichtmitglied, freiwilliges Mitglied oder privatversichert bist.
Du musst krankenversichert sein. Das ist auch gut so, denn du hast nur diesen einen Körper.

Verdienst du oberhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze, kannst du wählen, ob dich freiwillig gesetzlich versicherst oder in die Private Krankenversicherung wechselst.

Liegt dein Einkommen unterhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze, bist du automatisch Pflichtmitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung und kannst dich zwischen 103 Krankenkassen entscheiden.

 

Rentenversicherung

Festangestellte Arbeitnehmer sind Pflichtmitglieder in der Deutschen Rentenversicherung. Diese gehört wie die Krankenversicherung, die Arbeitslosenversicherung und Pflegeversicherung zur Sozialversicherung. Deren Entstehung ist auf den Reichskanzler Otto von Bismarck in Jahre 1883 zurückzuführen. Die Beiträge zur Deutschen Rentenversicherung werden von deinem Bruttogehalt errechnet und du teilst sie dir hälftig mit deinem Arbeitgeber. Aktuell liegt der Beitragssatz bei 18,6 Prozent. Dein Anteil beträgt dann also 9,3 Prozent.

 

Jetzt kostenlosen persönlichen Termin vereinbaren

 

Arbeitslosenversicherung

Auch die Arbeitslosenversicherung gehört zum sozialen Sicherungssystem in Deutschland. Deren Ziel ist es, Menschen ohne eigenes Einkommen ein einigermaßen finanziell erträgliches Leben zu ermöglichen und die Zeit bis eine neue Arbeite gefunden ist zu überbrücken. Der Beitragssatz beträgt 2,4 Prozent und wird auch von deinem Bruttoeinkommen berechnet. Dein Arbeitgeber darf auch bei der Arbeitslosenversicherung 50 Prozent des Beitrages übernehmen. Solltest du im Laufe deines Lebens in die Arbeitslosigkeit rutschen, erhältst du ein Arbeitslosengeld, dass dir helfen soll, die Zeit bist du wieder in Lohn und Brot stehst zu überbrücken.

Wichtig: Dauer und Höhe des Arbeitslosengeldes sich begrenzt.

 

Gesetzliche Unfallversicherung

Die letzte Versicherung im Paket der Sozialversicherung ist die gesetzliche Unfallversicherung.
Die gute Nachricht zuerst: du musst den Beitrag zur gesetzlichen Unfallversicherung nicht bezahlen. Jeder Arbeitgeber ist verpflichtet seine Mitarbeiter bei der Berufsgenossenschaft anzumelden und auch dort zu versichern. Den Betrag zur gesetzlichen Unfallversicherung trägt er allein. Der Versicherungsschutz ist jedoch begrenzt. Versichert bist du auf dem Weg zur Arbeit und auf dem Weg von der Arbeit nach Hause. Weiterhin sind Arbeitsunfälle und anerkannte Berufskrankheiten versichert.

In deiner Freizeit bist du also über die Berufsgenossenschaft nicht versichert. Dafür solltest du eine private Unfallversicherung abschließen. Aber dazu weiter unten mehr.

 

Jetzt kostenlosen persönlichen Termin vereinbaren

 

 

Finanzielle Grundnahrungsmittel 

Mit finanziellen Grundnahrungsmitteln meine ich Versicherungen, die undiskutabel sind. Keiner gibt gern sein Geld für Versicherungen aus und doch ist es einer der klügsten Dinge, die du tun kannst, um ein Vermögen aufzubauen.

Private Haftpflichtversicherung

Die private Haftpflichtversicherung ist keine Pflichtversicherung, sollte es aber sein.
Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) regelt ganz klar, dass derjenige, der andere aus Versehen, fahrlässig, grob fahrlässig oder vorsätzlich einen Schade zufügt, verpflichtet ist, den Schaden vollumfänglich zu ersetzen. Dabei schützt die private Haftpflicht nicht nur dich als versicherte Person, sondern auch den, dem der Schaden zugefügt wird. Der arme Tropf kann sich dann sicher sein den Schaden ersetzt zu bekommen, selbst wenn du ihn aus eigenen Mitteln nicht ersetzen kannst. Das ist auch einer der Hintergründe, weshalb eine Kfz-Haftpflicht Versicherung Pflicht ist.
Wenn du anderen Personen körperlich, oder finanziell schädigst, musst du den Schaden ersetzen.

Die private Haftpflichtversicherung ist die wichtigste und zugleich auch die günstigste Versicherung unter den finanziellen Grundnahrungsmitteln.

 

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Wichtigkeit einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist vielen Menschen heute immer noch nicht klar. Die Wichtigkeit verdeutlicht sich vielleicht, wenn wir stattdessen das Wort „Ausgabenabsicherung“ benutzen. Denn genau das tut sie. Wenn du aus gesundheitlichen Gründen keine Einkommen mehr erzielen kannst, erhältst du eine monatliche Rente, um deine Ausgaben und deinen Konsum sicherzustellen. Aber nicht nur das, auch deine Altersvorsorge ist gesichert, wenn du eine BU Versicherung abschließt. Das Gute an einer BU Versicherung ist, du kannst sie individuell auf dich abstimmen. Du kannst festlegen, wie hoch die monatliche Rente sein soll, wie lang die BU Rente leisten soll, ob sich die BU Rente an deine verändernden Lebenssituationen anpassen soll.

Von 100 Menschen, werden 25 im Laufe ihres Arbeitslebens berufsunfähig, berufsunfähig durch Krankheit, Verletzung, Kräfteverfall oder Unfall.

Expertentipp: Eine Berufsunfähigkeitsversicherung schließt man nicht im Internet ab. Das Produkt ist viel zu beratungsintensiv um es allein zu machen. Aber du kannst dir hier mal einen ersten Überblick verschaffen.

 

Jetzt kostenlosen persönlichen Termin vereinbaren

 

Unfallversicherung

Wer durch einen Unfall eine dauerhafte Invalidität erleidet, dem entstehen meist zusätzliche Kosten, die durch Arbeitseinkommen, Krankengeld oder Berufsunfähigkeitsrente allein kaum gedeckt werden können. Um- oder Neubau, Blindenhund, Behandlungskosten, Pflegekosten, eine Unfallversicherung übernimmt diese Kosten, indem sie dir eine einmalige Geldleistung auszahlt. Wie viel kommt auf den Vertrag an. Im Gegensatz zur gesetzlichen Unfallversicherung erstreckt sich der Wirkungsgrad auf 24 Stunden am Tag und ist weltweit ausgelegt. Eine Bedarfsermittlung ist genauso wie bei der Berufsunfähigkeitsversicherung sehr wichtig und ist über reine Online-Portale nicht darstellbar.

Es stellt sich auch nicht die Frage, entweder Berufsunfähigkeitsversicherung oder Unfallversicherung.

Warum?

Jede dieser beiden Versicherungen hat einen anderen Sinn und Zweck. Während die Berufsunfähigkeitsversicherung den Zweck hat deine laufenden Ausgaben dauerhaft zu decken, geht es bei der Unfallversicherung um zusätzlich anfallende Kosten, wie du es bereits im ersten Satz gelesen. Das sind Kosten, die du mit deinen laufenden Einnahmen nicht decken kannst.

 

Hier kommt es darauf an

 

Die nachfolgenden Versicherungen solltest du abschließen, wenn der Bedarf besteht und der kann individuell sein. Will sagen, nicht für jeden Single sind sie obligatorisch, aber du solltest sie kennen.

 

Kfz – Versicherung

Wenn du kein Auto, Motorrad oder sonst ein zulassungspflichtiges Fahrzeug besitzt, springe direkt zur Hausratversicherung.

Wer mit einem Fahrzeug (außer Fahrrad) in Deutschland am Straßenverkehr teilnimmt, darf das nur, wenn es versichert ist. Es ist also auch eine Pflichtversicherung und könnte auch ganz oben im BLOG stehen.

Dein Kfz muss haftpflichtversichert sein! Es ist wie in der Privathaftpflichtversicherung. Wenn du andere schädigst, bist laut Bürgerlichem Gesetzbuch verpflichtet, den Schaden zu ersetzen. Da von Führern von Fahrzeugen eine besondere Gefahr ausgeht, muss hier eine Kfz – Haftpflichtversicherung zwingend abgeschlossen werden. Sie schützt „nur“ den anderen.

Schäden die du oder dein Kfz bei einem Unfall davon tragen, kannst du über die Kaskoversicherung decken. Die Kaskoversicherung ist eine zusätzliche Kfz – Versicherung und keine Pflichtversicherung.

 

Hausratversicherung

Wenn du eine Hausratversicherung abschließt, versicherst du deinen Hausstand gegen Schäden durch Feuer, Sturm, Hagel, Leitungswasser, Einbruch, Diebstahl und Vandalismus. Brennt zum Beispiel das Haus komplett ab, deckt die Wohngebäudeversicherung den Neubau des Hauses ab. Aber dein Hausrat ist da nicht dabei. Dafür brauchst du eine Hausratversicherung. In Top-Tarifen hast du eine unbegrenzte Versicherungssumme und musst dir keine Gedanken über eine etwaige Unterversicherung machen. Was du aber wissen musst, im Schadensfall bist du zum Nachweis verpflichtet. Also hebe Anschaffungsrechnungen auf, fotografiere einmal im Jahr deine Wohnung, dann bist du auf der sicheren Seite.

 

Jetzt kostenlosen persönlichen Termin vereinbaren

 

Rechtsschutzversicherung

Recht haben und Recht bekommen ist oft ein großes Problem.  Auch hier gibt es Unterschiede in den einzelnen Tarifen. Du kannst in einer Rechtsschutzversicherung folgende Bereiche versichern:

Privatrechtsschutz: versichert alle Rechtsstreitigkeiten im privaten Bereich wie z. Bsp. Nachbarschaftsstreitigkeiten oder Steuerstreitigkeiten.

Verkehrsrechtsschutz: Übernimmt die Kosten bei Streitigkeiten in Verbindung mit der Verkehrsteilnahme wie z. Bsp. zu Unrecht geblitzt, Schadensersatzforderungen nach einem Unfall.

Arbeitsrechtsschutz: Ungerechtfertigte Kündigung, schlechtes Arbeitszeugnis sind Beispiele für Streitigkeiten im Arbeitsrecht.

Wohnungsrechtsschutz: Du hast Streit mit deinem Vermieter, weil du Schimmel in der Wohnung hast und er behauptet du lüftest nicht richtig. Du erhältst eine ungerechtfertigte Kündigung. Solche Kosten deckt der Wohnungsrechtsschutz ab.

Internetrechtsschutz: Jemand hat ein Bild oder ein Video von dir verbreitet und du willst die Löschung durchsetzen. Es wird behauptet, dass du Urheberrechtsverletzung begangen hast  oder du wurdest bei eBay betrogen. Dafür brauchst du den Internetrechtsschutz.

Für Selbständige und Vermieter gibt es Extra Rechtsschutztarife.

Wenn du alles richtig gemacht hast und einen Top-Tarif gewählt hast, sinkt die Selbstbeteiligung jedes Jahr etwas ab, in dem du die Rechtsschutzversicherung nicht in Anspruch nimmst.

 

Altersvorsorge

Auch der Abschluss von Altersvorsorgeverträgen ist für Singles sehr wichtig. Möglichkeiten gibt da sehr viele. Jeder Mensch ist anderes und auch seine persönliche Situation ist anders.

Eine pauschale Aussage für ein bestimmtes Produkt lässt sich nicht machen. Ob du eine Basis Rente, eine Riester Rente, eine Direktversicherung abschließt oder du eher die Fonds- bzw. Aktienvariante ohne den Versicherungsmantel wählst, ist von vielen Faktoren abhängig und lässt sich hier nicht abschließend beantworten. Was ich dir jedoch sagen kann, ist Folgendes:

Erstelle eine Strategie und baue dir daraus ein Konzept das langfristig funktioniert. Hole dir einen Fachmann an den Tisch bzw. Bildschirm und macht zu aller erst einen Kassensturz. Nutzen dazu gern meinen kostenlosen Haushaltsplaner.

Verschaffe dir ein Grundwissen, wie die Altersvorsorge in Deutschland aufgebaut ist und wo die Vor- und Nachteile der einzelnen Produkte sind. Du musst es erst verstehen, bevor du es beurteilen kannst. Schau mal hier  und hier.

 

Jetzt kostenlosen persönlichen Termin vereinbaren